... die Prinzessin und Rudelführerin... Rasse: Sheltie, tricolour Name: Chrispi (Unbound black Lady vom Ohmtalteufel) Züchter: Beate& Udo Alexander Größe: 31cm Geb.: 03.01.2008 Jaaa, ...unsere Prinzessin...der Teufel.. Wir haben sie geholt, als sie schon 5 Monate alt war. Die Züchterin hätte sie gerne für ihre Zucht behalten, aber sie ist leider zu klein geblieben. Wiiieee schade..aber unser Glück! Sie hat uns sofort gefallen! Furchtlos, ausgeglichen und sie hat die Collies mit Begeisterung vor sich hergetrieben. Dabei grinste sie von einem Ohr zum anderen, weil sie wohl meinte alles super im Griff zu haben. Sie verhielt sich sehr unabhängig (der Name, der Name..) und war irgendwie "in sich ruhend". Wir haben uns nicht getäuscht... Nach zwei Stunden verteidigte sie (ihr) das Sofa gegen Mentor und..na ja..er ist lieber gegangen. Dann übernahm sie innerhalb der nächsten 24 Stunden das komplette Rudel (nur an Busti traute sie sich nicht ganz ran...). Sie zeigt überhaupt keine Angst was den Alltag betrifft. Das begeistert und überrascht uns jeden Tag wieder (Sheltie wo bist Du?) Am meisten begeistert sie uns im Umgang mit unserer Tochter. Ob es Tierarztspiele sind oder sie als Schubkarre (!) durch das Haus geschoben wird...sie lässt sich alles gefallen! Manchmal fragen wir uns ob, ihre Knochen aus Gummi sind!?! Piecou freut sich, so ist ER aus der Sache raus. Und dann ist da natürlich ihr tolles offenes und freundliches Wesen ALLEN Menschen gegenüber. Es gibt keinen, den sie vor Freude nicht begrüßt (in der festen Überzeugung, dass sich auch alle ausnahmslos über SIE freuen ;-) ) Sie verbringt eigentlich den ganzen Tag damit süß auszusehen, aber dann... Sie hat nämlich ihre ganz eigene Meinung darüber was sich lohnt! Und wenn nichts für sie rausspringt (zu dem Zeitpunkt Gewünschtes...), dann lohnt es sich definitiv nicht! Sie muss ordentlich beschäftigt werden, sonst hat keiner was zu lachen. Piecou ist sowieso ihr privates Spielzeug, der wird gar nicht gefragt, Chico muss sein Hinterteil retten und das arme Dobi-Tier wird mit einem kleinen Hauch von Wahnsinn ohne Ende gehütet (auch mit "im Bein festbeißen"). Außerdem gibt es kaum ein Wasser- oder Schlammloch, das vor ihr sicher ist! Natürlich wird sie von Jörg auch im Agility geführt (A3). Sie hat super schnell gelernt und konnte innerhalb kürzester Zeit alle Geräte sehr sicher. *stolzsei* Manchmal fehlt ihr der “nötige Ernst”, aber wer braucht den schon?  Wir sind gespannt! Alles, was wir im Leben tun... ist es nicht bloß ein Spiel? (Yogi)